Aus dem Vereinsleben

Es war so schön!

Am 29.10.22 konnten sich fast 70 Senioren beim monatlichen Geselligen Nachmittag der Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe an einem Konzert von Willi Sommerwerk erfreuen. Mit Liedern und Schlagern, eingebettet in einen unterhaltsamen Rückblick auf die Ereignisse in den Jahren 1946 bis 1959, zog er alle in seinen Bann. Unter dem Motto „Schön war die Zeit“ hörten sie wieder die Caprifischer, Junge, komm bald wieder, Marina Marina und viele andere Lieder aus den jeweiligen Jahren.
Und das ganze Publikum hat mitgesungen.🎸🎼🎶🎵😊
Was für ein toller Nachmittag.
Und seine Gage hat er gleich gespendet an Pfarrer Gruber für in Not geratene Menschen.
Danke lieber Willi Sommerwerk. Er ist nicht nur ein toller Künstler, sondern ein wunderbarer Mensch. 😍
Wir alle freuen uns schon sehr auf sein Benefizkonzert zugunsten unseres zerstörten Spielplatzes am 27. November um 18.00 Uhr in der ev. Kirche.

Auf dem Foto sieht man Willi Sommerwerk mit der Leiterin unseres Seniorenbereiches Agnes Seiffarth.

Am 15.10.22 hat wieder unser beliebter Kindersachen-Basar stattgefunden. Normalerweise 2 x im Jahr, aber durch Corona, war es nun das erste Mal nach 2 Jahren, das wir ihn wieder aufleben lassen konnten.
Rückblickend ist zu sagen, daß er wieder ein voller Erfolg war. Familien konnten sich einerseits von vielen Dingen trennen, aus dem die Kleinen „rausgewachsen“ waren und dafür noch ein bißchen Geld bekommen, mit dem guten Gefühl, daß andererseits andere Mamas und Papas für günstiges Geld sehr gut erhaltene Kinderkleidung und Spielzeug für ihren Nachwuchs erstehen konnten.
Der nächste Basar wird nachstes Jahr im Frühjahr stattfinden.
Aber bei uns steht ein „Generationenwechsel“ an und wir suchen deshalb für die Organisation, Kasse, Registrierung der Ware, und und und….. ein neues Team.
Willkommen ist uns jeder, die/der 2 x im Jahr mit anpacken und sich für die Nachbarschaft engagieren will.
Wir suchen für dieses Team z.B. jemanden
– mit IT-Kenntnissen
– mit Organsationstalent
– Erfahrung an der Kasse
– mit Überblick
– mit „Muckis“ zum Kleiderständer hin und herschieben oder Tische aufstellen
– und mit guter Laune und Freude am „machen“ (das ist uns fast am wichtigsten ;-))

Bei Interesse bitte melden unter 08171 / 9193428 oder per email unter vorstand1@bfb-wor.de

Danke, liebe Bernhofer Schokoladenmanufaktur….
….dass Bürger für Bürger gestern bei Eurer Tombola auf dem Wirtefest Euer Spendenpartner sein durfte.
Unsere Wandersfrauen kamen auch vorbei, um Euch persönlich zu danken.

 

Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen, Personen, die stehen und Innenbereich

Süddeutsche Zeitung: SZ-Adventskalender:

Busfahrt ins Vergnügen

Lesezeit: 2 min

SZ-Adventskalender: Die Teilnehmer der ersten Senioren-Busfahrt von "Bürger für Bürger" vor der Abfahrt in Wolfratshausen.
Die Teilnehmer der ersten Senioren-Busfahrt von „Bürger für Bürger“ vor der Abfahrt in Wolfratshausen. (Foto: Harry Wolfsbauer)

Wolfratshauser Senioren starten zum ersten von vier Ausflügen, die SZ-Leserinnen und Leser ermöglicht haben.

Von Konstantin Kaip, Wolfratshausen

Zum Start der ersten Senioren-Busfahrt des Wolfratshauser Nachbarschaftshilfevereins „Bürger für Bürger“ (BfB) am Donnerstag hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein kleines Plakat mitgenommen. „Danke“ stand darauf geschrieben, daneben hatten alle 40 Seniorinnen und Senioren unterschrieben, die mitfuhren. Der Dank galt den Leserinnen und Lesern der Süddeutschen Zeitung, die mit ihren Spenden für den SZ-Adventskalender diese und drei weitere Busfahrten möglich gemacht haben, die der Verein in diesem Jahr anbietet. Diese sollen immobilen betagten Menschen, die sonst kaum aus der Wohnung kommen und nicht die finanziellen Mittel haben, schöne Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen.

Nach der Abfahrt um 9 Uhr am Wolfratshauser Loisachufer ging die Fahrt für die Damen und Herren zunächst an den Sylvensteinspeicher, wo sie auf der Mauer herumspazierten, dann weiter ins österreichische Pertisau, wo sie nach einem Spaziergang an der Uferpromenade des Achensees im Gasthof Dorfwirt zum Mittagessen einkehrten. Anschließend ging es auf die Gramaialm, wo Kaffee und Kuchen gereicht wurden und die Teilnehmer im Laden Mitbringsel wie Käsespezialitäten kaufen konnten.

„Es war ein Traum“, berichtet Eva-Maria Rühling, die Vorsitzende von Bürger für Bürger. Nicht nur, weil das Wetter nach vielen sehr heißen Tagen mit etwas milderen Sommertemperaturen und ohne Regen den Tag für die Teilnehmer besonders angenehm ausfallen ließ. Sondern auch, weil die Stimmung die ganze Zeit gelöst war und die Senioren, wie Rühling berichtet, „sprachlos“ über das kostenlose Angebot waren. Unter den Mitfahrenden seien auch zwei Damen gewesen, die sonst kaum ihr Zuhause verlassen, weil sie ihre kranken Männer pflegen. Deren Betreuung haben diesmal zwei Helfer des Vereins übernommen. Auf der Busfahrt, berichtet Rühling, sei dann gemeinsam gesungen worden. Für Kurzweil sorgte auch Agnes Seiffarth, die neue hauptamtliche Leiterin des Senioren-Bereichs im Verein, die passend zur vorbeiziehenden Landschaft Sagen über den Kochel- und den Walchensee vortrug.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Senioren aus der Einsamkeit zu holen und ihnen Gemeinschaftserlebnisse zu ermöglichen und arbeitet bereits an der Planung der nächsten drei Busreisen, wie Rühling erzählt: Am 1. September soll es zum Kloster Andechs gehen und zu einer Schifffahrt über den Starnberger See. Im November soll es ein Martinigans-Essen geben, vermutlich in der Nähe des Chiemsees. Und im Dezember wollen die Senioren einen Weihnachtsmarkt besuchen. Angedacht ist der Markt in Augsburg, aber die genaue Planung steht noch aus. Das Interesse sei jedenfalls groß, sagt Rühling. „Wir haben schon lange Listen.“

Verleihung der Ehrenamtspreise 2022 der Stadt Wolfratshausen

Im Rahmen eines Festabends würdigte die Stadt Wolfratshausen das Engagement von langjährigen ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürgern, die sich in unterschiedlichen Bereichen für die Allgemeinheit einsetzen. 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner und seine Stellvertreter Günther Eibl und Annette Heinloth dankten den Preisträgern und übergaben ihnen die Auszeichnungen.

Unsere Juliane Welz, Ressortleiterin im Vorkindergarten und unsere Daniela Satzinger, Ressortleiterin Babysitterservice sowie 4. Vorstand und Schriftführerin im Verein Bürger für Bürger erhielten für ihr langähriges ehrenamtliches Engagement ihre Auszeichnung in Silber.

Auf dem Foto neben Juliane Welz in der Mitte, links Eva-Maria Rühling, 1.Vorstand im Verein Bürger für Bürger und rechts Günther Eibel, 2.Bürgermeister. Daniela Satzinger konnte an diesem Abend leider nicht dabei sein.
Foto: Tom Hirschmann

VR Bank München-Land spendet VW Bus:

Am 6. Juni 2019 wurde unserem Verein eine großzügige Spende der VR Bank München-Land übergeben – ein VW Bus.
Vielen Dank an alle Beteiligten, die diese Spende ermöglicht haben. Und immer unfallfreie Fahrt!

 

Mitarbeiter der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen sammeln für Bürger für Bürger.
Zur feierlichen Scheckübergabe kam Frau Evelin Metterle persönlich in unseren Kinderpark, um dort den Scheck zu überreichen. Die Ressortleiterin Frau Ninon Vogt-Grassl und ihre Schützlinge freuten sich sehr.

Auf dem Foto links Evelin Metterle, Sparkasse Töl-Wor und rechts Frau Ninon Vogt-Grassl

Ein Herz fürs EhrenamtIn diesen verrückten Zeiten gibt es doch auch immer mal wieder sehr positives zu berichten. Am 28. September rief der dm Drogerie Markt  bereits zum 4. Male zu einem bundesweiten Spendentag auf. 5 % des Umsatzes, der an diesem Tag getätigt wurde, geht an ausgewählte Organisationen im Bereich des sozialen und kulturellen Lebens sowie im Ehrenamt tätigen gemeinnützigen Vereine. Insgesamt kamen dadurch 1,4 Millionen Euro  zusammen, die auf die einzelnen Filialen im gesamten Bundesgebiet aufgeteilt wurden.
Die Mitarbeiter aus den dm-Märkten konnten dafür individuell ihre eigenen Herzensprojekte benennen, die sie durch die Aktion gerne unterstützen wollen und der Verein Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V. wurde von den Mitarbeitern der Filiale in Wolfratshausen ausgewählt.
Frau Luise Braun, die Filialleiterin des dm Drogerie Marktes in Wolfratshausen, sagt dazu: „Wir wissen, wie schwer es gerade die Organisationen haben, die sich ehrenamtlich um ihre Mitbürger kümmern und im Wesentlichen auf Spenden angewiesen sind. Deshalb möchten wir diesmal einen Verein in Wolfratshausen unterstützen, der sich seit so vielen Jahren schon für Jung und Alt engagiert und auch in den Corona Zeiten nicht müde wurde und wird, gerade den Senioren in unserer Stadt helfend zur Seite zu stehen. Wir hoffen, dass wir damit einen kleinen Beitrag leisten können, die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen zu unterstützen“.
Die 2. Vorsitzende im Verein Bürger für Bürger, Eva-Maria Rühling, freut sich sichtlich über die Spende, denn „derzeit fließen die für uns so notwendigen Spenden leider nicht so, wie es für unsere Arbeit nötig wäre. Wir werden das Geld im Rahmen der Angebote in unseren Ressorts Seniorenhilfe und Seniorentreff einsetzen. Viele unserer Senioren warten auch schon sehnsüchtig darauf, endlich wieder zu unseren geselligen Nachmittagen kommen zu können. Sobald Corona uns läßt, werden wir damit auch wieder starten“.
Am  14. September war die feierliche Scheckübergabe, von dem in der Wolfratshauser Filiale erwirtschafteten Spendenbetrag von € 672,78 –  natürlich mit dem gebotenen Sicherheitsabstand.

(von links: Eva-Maria Rühling, Ingrid Schöbel (Seniorentreff), Ernst Wieser (Seniorenhilfe), Luise Braun (dm)

Spende der Linde Group mit tollem Überraschungseffekt

Bereits im Dezember letzten Jahres wurde an „Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V.“ ein Scheck über eine Spende der Firma Linde Electronics überreicht.
Linde Electronics hatte im Rahmen eines Firmentreffens Spenden für einen guten Zweck erspielt. Die Team-Challenges erforderten von den teilnehmenden Kollegen Kraft, Geschicklichkeit und Wissen im Halbleiter-Bereich sowie eine große Portion Teamgeist.
Unser Verein wurde von der Mitarbeiterin Fransiska Todzi nominiert. Ihre Tochter ging bei Juliane Welz in die Mutter-Kind-Gruppe von „Bürger für Bürger“, eines von 11 Ressorts der Nachbarschaftshilfe in Wolfratshausen. Dadurch hat sie die Arbeit des Vereins kennen- und schätzengelernt.
Da das Geld in US Dollar überwiesen wird, hat Linde Electronics kurzerhand den erspielten Geldbetrag verdoppelt, um Kursschwankungen und Bankgebühren auszugleichen.
„Dass eine Spende nochmal verdoppelt wird, das hatten wir noch nie“, freut sich der Vorsitzende des Vereins, Peter Lobenstein, „und das ist wirklich eine tolle Überraschung, denn das Geld können wir gut gebrauchen. In  allen unseren Ressorts gibt es ständig großen Bedarf an Hilfsleistungen jeder Art.
Diese Spende wird uns dabei unterstützen, die vielen Veranstaltungen unseres Seniorentreffs aufrecht erhalten zu können, z.B. die geselligen Nachmittage mit Kaffee und Kuchen, Musikalische Entdeckungen, Beweglich älter werden, die Schachgruppe, Kegeln am Nachmittag, den Spielenachmittag, die Handarbeitsgruppe „Flotte Masche“,   … und die Spende unterstützt uns auch dabei, eine Fahrdienst zu betreiben, mit dem bedürftige Senioren von zu Hause zu den Veranstaltungen abgeholt werden.
Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V.“ wurde vor 30 Jahren gegründet und ist eine überkonfessionelle und überparteiliche gemeinnützige Organisation mit derzeit mehr als 1.400 Mitgliedern. Vom Kinderpark und Vorkindergarten über die Integration von Asylbewerbern bis zur Betreuung von Senioren halten wir für jedes Alter ein passendes Angebot bereit.
Von links: Juliane Welz, Eva-Maria Rühling, Peter Lobenstein, Fransiska Todzi, Dr. Jessica Becker (Managing Director, Linde Electronics, Pullach), Andrea Hundeck (Assistenz Managing Director)